A+ A

Boden & Ernährung

2013 hat der Vorstand den Bereich "Netzwerk Stadt-Land" ins Organigramm aufgenommen mit der Absicht, Brücken über den Stadt-Land-Graben zu bauen. Bereits damals wurden die Themenschwerpunkte Raumnutzung und Ernährung festgelegt. Seit dem 1.1.2016 nennt sich der Geschäftsbereich "Boden & Ernährung".

 

Auf der Ebene Vorstand und Geschäftsführung wurden viele Gespräche geführt und auch mit Personen ausserhalb der OGG wurden mögliche Rollen der OGG bei der Bearbeitung gesellschaftlich relevanter Fragen rund um unser Ernährungssystem diskutiert. Parallel dazu wurden Projekte umgesetzt. So haben die Beteiligung an der Äss-Bar Bern und das Buchprojekt "Restenlos glücklich" bereits wertvolle Kontakte und Erfahrungen gebracht.

 

Mit dieser Ausgangslage hat der Vorstand 2015 eine Arbeitsgruppe eingesetzt, um die Strategie für diesen Geschäftsbereich zu definieren. In einem Workshop wurde eine breite thematische Auslegeordnung erstellt. Das Ergebnis ist eine klare Fokussierung auf das Ernährungssystem Schweiz. Dieses wird in seiner Ganzheit von den natürlichen Ressourcen über die Produktionssysteme hin bis zur gesunden und bewussten Ernährung im Sinne der nachhaltigen Entwicklung betrachtet und mit innovativen Ideen und Projekten weiterentwickelt. Wie bei allen Aktivitäten der OGG stehen bei diesen Themen die Menschen im Zentrum.

 

Bei der Lancierung neuer Aktivitäten und Projekte sind in den nächsten Jahren folgende vier Stossrichtungen massgebend:

 

1. Nicht erneuerbare Ressourcen schützen
Zum Beispiel soll durch den Schutz des Kulturlandes die Grundlage der landwirtschaftlichen Produktion erhalten bleiben.

 

2. Steigerung der Ressourceneffizienz
Angesichts der knappen Ressourcen und der wachsenden Nachfrage nach landwirtschaftlichen Produkten müssen die Ressourcen haushälterisch eingesetzt werden.

 

3. Reduktion von Food Waste
Landwirtschaftliche Rohstoffe und Lebensmittel sollen möglichst ohne Verlust und Verschwendung der menschlichen Ernährung dienen. Für die nächsten Jahre soll diese Stossrichtung die höchste Priorität erhalten.

 

4. Förderung einer bewussten, gesunden Ernährung
Hier steht die Sensibilisierung der Menschen für die komplexen Zusammenhänge rund um unsere Ernährung im Zentrum.

 

Die Strategie wurde im Bulletin 4.2015  ausführlich vorgestellt.

 

Die OGG Bern unterstützt und fördert verschiedene Projekte im Bereich Boden & Ernährung. Lesen Sie mehr dazu auf den folgenden Seiten. Wir freuen uns jederzeit über innovative Ideen und Vorschläge von Ihrer Seite.

 

 

 

 


OGG Bern
Boden & Ernährung
Erlachstrasse 5
3001 Bern

 

031 560 68 00
info@ogg.ch
 

OGG Bern • Erlachstrasse 5 • 3001 Bern • Tel 031 560 68 00 • Mail info@ogg.ch