A+ A

Johann Rudolf Tschiffeli, Gründer

Ende 1758 griff Johann Rudolf Tschiffeli zur Feder und gab im Avis-Blatt der Stadt Bern ein Inserat auf. Er suchte Leute, die bereit waren, landwirtschaftliche Reformen zu unterstützen. Das Echo auf sein Inserat war gross, und zu Beginn des Jahres 1759 gründete er mit Gleichgesinnten die Oekonomische Gesellschaft. 

Auf dem Chleehof in Kirchberg hat J.R. Tschiffeli seine Versuche mit neuen Kleegrasmischungen durchgeführt. Von ihnen erhoffte er sich eine Intensivierung des Landbaus, das wichtigste Ziel der damals jungen Oekonomischen Gesellschaft OeG.

Wie der Chorgerichtsschreiber Tschiffeli stammten die meisten weiteren Mitglieder aus dem bernischen Patriziat. Nach dem Vorbild anderer aufklärenden Vereinigungen suchten die Ökonomen mittels Preisausschreiben das Interesse an landwirtschaftlichen Fragen zu wecken. Thema des ersten Wettbewerbs war der Getreideanbau, Gewinner waren die Pfarrer Stapfer und Bertrand. Ihre Beiträge wurden in den Abhandlungen der Ökonomischen Gesellschaft abgedruckt und damit einem weiteren Publikum zugänglich gemacht. Diese Abfolge von Preisausschreiben und Publikationen wurde auch in den folgenden Jahren wiederholt. Den Gewinnern winkten als Preis eine Medaille, die das Motto der Gesellschaft trug: HINC FELICITAS - von hier das Glück. Wie die allegorische Darstellung auf der Medaille zeigt, war das Glück in einer florierenden Landwirtschaft zu suchen.

 

Die Landwirtschaft prägte das Leben der Menschen im 18. Jahrhundert: Die meisten wohnten in Dörfern und hatten als Bauersleute, Taglöhnerinnen und Taglöhner oder als Knechte und Mägde mit der Landwirtschaft zu tun. Für den Staat, aber auch für viele Patrizier war sie zudem eine wichtige Einnahmequelle. Ein zentrales Anliegen der Ökonomen war es, die Erträge zu steigern. Sie erkannten, dass es dafür vor allem Mist brauche. Um mehr Mist zu produzieren, brauchte es mehr Vieh, um mehr Vieh zu ernähren mehr Gras. Die Tauglichkeit ihrer Ideen prüften die Ökonomen auf ihren Landgütern. 



 

 

 

J.R. Tschiffeli
Gründer der OGG Bern

 

OGG Bern • Erlachstrasse 5 • 3001 Bern • Tel 031 560 68 00 • Mail info@ogg.ch